Zungenkuss

Ein Zungenkuss ist ein Kuss, bei dem man die Zunge des Partners mit der eigenen Zunge berührt. Gegenüber dem einfachen Kuss auf die Lippen vergrößert er die körperliche Intimität und die damit einhergehenden angenehmen Empfindungen. Oft, aber nichtZungenkuss grundsätzlich, wird der Zungenkuss mit geschlossenen Augen durchgeführt, wobei statistisch gesehen Frauen öfter die Augen geschlossen haben als Männer. Neben dem gefühlvollen Spiel der Zungen kann auch das Saugen an Ober- oder Unterlippe des Partners dazu gehören. Bei den meisten Paaren sind intensive Zungenküsse der Ausgangspunkt für intimere sexuelle Handlungen (Vorspiel).

Während Küsse auf die Lippen in vielen Kulturkreisen nicht nur in sexuellen oder Liebesbeziehungen ausgetauscht werden, sind Zungenküsse praktisch immer sexueller Art. Im Gegensatz zu Europa sind im östlichen Kulturkreis lange und intensive Zungenküsse in der Öffentlichkeit eher unüblich, wenn nicht gar verboten. Aber auch in Deutschland sind, wie in den meisten anderen Ländern, Zungenküsse als Missbrauch strafbar, wenn der Partner jünger als 14 Jahre alt ist. Die Altersgrenze kann dabei von Land zu Land unterschiedlich sein; in den Niederlanden liegt sie z.B. bei 12 Jahren. In manchen Kulturen ist der Zungenkuss weitgehend unbekannt. Da Speichel als wenig infektiös gilt, kann die Möglichkeit einer HIV-Übertragung beim Zungenkuss ausgeschlossen werden, solange keine Wunden an den Lippen oder im Mundraum bestehen. Im Speichel befinden sich außerdem Stoffe, die das Virus hemmen. Bisher wurde noch kein Fall der Übertragung allein durch Küssen bekannt. Jedoch können Hepatitis B und Herpes-simplex-Viren sehr wohl übertragen werden.

Gerade in der Pupertät stellen sich viele Menschen die Frage ob Zungenküsse erlernbar sind. Tatsächlich gibt es einige mehr oder weniger bekannte übungen um den perfekten Zungenkuss zu erlernen. Eine Methode besteht darin zu versuchen alleine mit der Zunge eine Erbse aus aus einem Glas Wasser herauszubekommen. Die Übung schult angeblich den Zungenmuskel und die Geschicklichkeit im Umgang mit ihm. Letztendlich braucht es für den perfekten Kuss aber vor allem eines: Beidseitige Zuneigung und einen prickelden Moment!

Quelle: Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.