Forum

Komplizierter als gedacht...  

  RSS

0

Hey.

Ich stecke momentan in einem Teufelskreis.
Mein Problem ist dass ich mich in meine beste Freundin verliebt habe.
Wir kennen uns schon recht lange und treffen uns auch häufig.
Egal ob Disco, Kino, Kochen oder einfach nur ein lustiger Filmeabend, wir sehen uns beinahe jedes Wochenende. Als wir uns damals kennegelernt haben war auch noch alles top. Da ich zu diesem Zeitpunkt in einer Beziehung steckte, kamen selbstverständlich keine Gefühle für sie hoch, so dass sich eine Freundschaft gut entwickeln konnte. Nach der Trennung von meiner Ex wollte ich sowieso erst einmal Abstand haben von Beziehungen, somit gab es immernoch keine Probleme. Nun liegt diese Trennung aber schon über ein halbes Jahr zurück und in der Zeit habe ich viel mit meiner besten Freundin unternommen.
Irgendwann kam dann einfach ein Zeitpunkt an dem sich bei mir ein Schalter umgelegt hat und ich sie nicht nur als tollen Menschen angeshene habe, sondern eben als tolle Frau mit der man sich eine Beziehung vorstellen könnte.
Da mir die Freundschaft zu ihr sehr viel bedeutet habe ich doch ein wenig Angst mit ihr über meine Gefühle zu sprechen.
Außenstehende (Freunde, Bekannte usw.) haben schon so oft gesagt wir würden ein tolles Paar abgeben und viele die nicht wussten dass wir nur Freudne sind dachten sogar wir seien zusammen. Wir harmonieren einfach gut miteinander, verstehen uns super und auch beim gemeinsamen Einkaufen wirkt das ganze schon so als seien wir zusammen, sind wir aber leider nicht.
Nun zu dem besagten Teufelskreis:
-beste Freunde -> Freundschaft ist sehr wichtig
-zwei Möglichkeiten -> ich mache einfach so weiter und ''quäle" mich durch die Freundschaft oder ich sage es ihr und riskiere ein böses Ende
-ich verbringe gerne Zeit mit, vermisse sie am Tag danach aber immer schrecklich

Unter der Woche versuche ich mich möglichst viel abzulenken.
Ich gehe ins Fitnessstudio mit Freunden oder spiele Gitarre, aber vor allem abends ist es teilweise sehr schlimm. Wenn man ins Bett möchte zum schlafen und das Gehirn leider nicht abschalten will und man ständig an diese eine wundervolle Person denken muss.

Ich treffe mich am nächsten Sonntag mit ihr bei ihr zuhause und bin gerade am überlegen ob ich diesen Moment der Zweisamkeit womöglich nutze um mit ihr darüber zu sprechen.

 
0

So wie du es schreibst hats dich ja ganz schön erwischt.
Konntest du inzwischen alles beichten oder bist du noch immer am Überlegen?

Wenn ihr gemeinsame Freunde habt dann versuch doch mal rauszufinden ob sie irgendwie auf dich steht. Wenn du sie auch so intensiv kennst müsstest du ja auch etwas in der Art von ihr ausgehend gespürt haben.

Etwas sehr Unüberlegtes würde ich nicht machen. Aber ansprechen kannst du sie ja darauf. Selbst wenn sie dich nur als Kumpel haben möchte wird sie dir nachher kaum böse sein.

 
0

was vorbei ist, ist vorbei.

 
0

Die Antwort hast du wahrscheinlich aufgrund des Alters dieses Threads wahrscheinlich bereits. Allgemein würde ich zu dieser Geschichte jedoch sagen, dass ich es ihr wahrscheinlich nicht sagen würde, sondern abwarten würde, ob es von ihrer Seite irgendwelche Zeichen gibt. Man merkt doch, wenn eine Person etwas von einem will. Hat sie bisher keine "Anzeichen" gemacht, würde ich mich nicht in Teufels Küche begeben und ihr Avancen machen. Wenn das nach hinten losgeht, will sie vielleicht gar keine Zeit mehr mit dir verbringen, weil sie Angst hat, dass du sie angraben wirst.

 
Share: